Browsing Tag

Retreat

plane-603024_1280
Allgemein, Reisen

Stadt, Land, Flow – wohin soll ich nur reisen?

Ich werde oft nach einem Reisetipp gefragt. Sehr gerne: Hier kommt mein Stadt, Land, Flow! Natürlich ist das alles ja immer wahnsinnig subjektiv, aber bisher hat sich noch nie jemand bei mir beschwert…

1. Stadt: Okay, das ist echt hart! Wie soll man sich nur für eine Stadt entscheiden? Ich muss mal eben auf die Weltkarte schauen: Natürlich könnte ich jetzt San Francisco sagen (hallo, Schwester + Nichte + Schwager!). Barcelona (hallo, meine liebe Freudin Bea!). Hamburg (naheliegend). Jerusalem und Tel Aviv (auch schon abgefeiert). Aber ich entscheide mich für einen Underdog: Austin. Wo das liegt? In Texas! Wikipedia hat es treffend erfasst: Die Stadt ist für texanische Verhältnisse ungewöhnlich liberal und alternativ. Und kurios. Da gibt es mitten in der Stadt eine Brücke, in der Millionen von Fledermäuse nisten. Die stinken gewaltig, aber es ist trotzdem wahnsinnig ergreifend, wenn die nachts im Pulk ausschwärmen vor der Skyline der Stadt. Drum herum ist es absolut grün, drinnen findet man wunderbare Musik-Kneipen mit Singer-Songwritern und originelle Food-Trucks mit veganem Hipster-Essen. Und ab und zu reitet ein Cowboy durch die Stadt. Als ich mit meiner Freundin einen Roadtrip durch die USA gemacht habe, war ich nur einmal sauer auf sie: Weil sie nicht noch eine Nacht länger mit mir in Austin bleiben wollte…in diesem klischeehaften, plüschigen Motel: http://www.austinmotel.com/.

austin-247_1280

Texas, aber cool

 

2. Land: Wer mich kennt, der wird jetzt schon wissen, was kommt: ISLAND! Ich glaube, mittlerweile denken manche Leute, dass ich dafür bezahlt werde, dass ich dieses Land immer wieder empfehle. Nein! Es ist einfach wirklich so, dass dieses Land dermaßen originell und bezaubernd ist. Es sind nicht nur die heißen Vulkane und die leicht zu reitenden Pferde. Wer vor allem überzeugen die total entspannten und natürlichen Menschen, die gefühlt alle ihr Ding machen und dabei auch noch am Puls der Zeit leben (jedenfalls die Städter). Das Tolle ist: Es werden nicht einfach Trends kopiert, sondern mit einer Prise Isländisch vermischt und dann zu etwas ganz Neuem verarbeitet. Auf Island gibt es keinen Platz für Ladenketten und Uniformes. Und: Keine Chance für „Nee-Sager“. Wer hier eine tolle Idee hat, macht sie und wird ermutigt – nicht nach dem Motto: Jetzt will der auch noch ein Buch schreiben oder einen Blog starten! Das Beste ist aber die Natur: Frei, voller Energie und lebendig. Hier kann man im Moos hüpfen und auf Vulkanen liegen. Also, wer nach einem Island-Urlaub uninspiriert nach Hause kommt….nee, das ist nicht möglich. Achja: Nein, es ist nicht immer dunkel und regnet! Im Sommer kann man noch um Mitternacht bei Sonne im Fluss baden. Im Winter knallen die Nordlichter vom Himmel. Alles gut! Mein Tipp: Zwischen Mai und Ende August für die erste Reise hinfahren. Ist zwar Hochsaison, aber dafür sind die Straßen nicht zugeschneit. Vier Tage Reykjavík und dann entweder 2-3 Wochen Rundreise oder Tagesausflüge machen. Alle weiteren Tipps und Reise-Freunde bekomm ihr im Kex Hostel (http://www.kexhostel.is). Hier sitzen immer Einheimische an der Bar…

1231640_10151579640066046_1594525809_n

Noch Fragen?

Island_Regenbogen

Somewhere over the rainbow auf Island

 

3. Flow: Wo kann ich einfach mal ich sein? Am besten in einem Retreat! Ja, und dann fängt der Stress an: Wo soll man da hin bei dem großen Angebot, das es mittlerweile gibt. Hier kann ich natürlich viele Empfehlungen geben (und werde das bestimmt auch in einem der nächsten Beiträgen machen). Doch mein Tipp für heute wäre erst einmal: Sich leiten lassen. Wo zieht es mich hin? Wo wollte ich IMMER schon einmal sein? Egal wo! Und was kann ich mir vorstellen, für eine oder zwei Wochen ganz intensiv zu machen: Yoga, Meditation, Surfen…? Will ich etwas Schickes oder Traditionelles? Ich rate: Auf das Herz hören, wie es immer so schön heißt. Ich habe eines der besten Retreats für mich gefunden, als ich Island, Meditieren und Wandern gegoogelt habe (war leider nur ein einmaliges Event von www.mindfuldreaming.org). Und wovon mir schon sooooooo viele Leute vorgeschwärmt haben: ist das Meditations-Zentrum Tushita (www.tushita.info) nahe Dharamsala in Nordindien, der Wohnsitz des Dalai Lama. Meine Freundinnen Tianna und Eva sind dort gerade zum zweiten Mal. Da will ich auch hin!

 

Frage: So, und was ist dein Stadt, Land, Flow?